Online-Marketing-Blog Heroshot

5 Ansatzpunkte für die technische On-Page-Suchmaschinenoptimierung

Schlauen Sie sich auf

17.09.2013

5 Ansatzpunkte für die technische On-Page-Suchmaschinenoptimierung

Leider wird das Thema Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) gerade von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) oft in nicht ausreichender Form angegangen. Die einfachen Gründe: Einerseits fehlt oft die Zeit. Andererseits gibt es kein oder kaum ausreichendes Wissen zu typischen Maßnahmen oder Vorgehensweisen der Suchmaschinenoptimierung! Trotzdem sollte eine Suchmaschinenoptimierung auch für KMU als Pflichtthema auf der Agenda stehen. Dieser Grundlagenartikel möchte Hilfestellung bieten und diskutiert fünf Ansatzpunkte für eine OnPage-Suchmaschinenoptimierung.

Zunächst: Stichwort "OnPage-Optimierung"

Unter dem Begriff "OnPage-Optimierung" versteht man (im engeren Verständnis) alle technischen Optimierungsmaßnahmen, die unmittelbar am Quelltext einer Webseite ansetzen. Anders gesagt: OnPage-Optimierungsmaßnahmen können vom Seitenbetreiber bzw. seinem Webmaster oder Dienstleister durchgeführt werden. OnPage-Optimierungen sind somit auch nicht von außen durch Andere beeinflussbar.

Im Folgenden werden fünf typische Ansatzpunkte diskutiert, die allesamt zu einer systematischen OnPage-Optimierung dazugehören. Vieles kann mit vergleichsweise geringem Aufwand umgesetzt werden – gerade bei kleineren Webseiten von KMU. Die diskutierten Anknüpfungspunkte stellen jedoch nur einige Ansatzpunkte dar - viele weitere existieren darüber hinaus.

Ansatzpunkt 1: Title-Tags

Beschreibung: Der Inhalt einer einzelnen HTML-Seite (also z. B. der Startseite oder einer Unterseite) kann über Title-Tags beschrieben oder zusammengefasst werden. Der Title-Tag einer HTML-Seite wird nicht nur als Name des Browser-Tab übernommen bzw. angezeigt, sondern wird auch von Suchmaschinen ausgelesen und - neben vielen anderen Faktoren - für die Ermittlung des Rankings der HTML-Seite verwendet.

Empfehlung: Definieren Sie für die Startseite und für jede Unterseite Ihrer Webseite einen Title-Tag. Dieser sollte die wichtigsten Begriffe der Seite beinhalten, die er zusammenfasst. Der Title-Tag sollte aus nicht mehr als 65 Zeichen bestehen, da Suchmaschinen eben nur die ersten 65 Zeichen berücksichtigt. Wichtig ist, dass die verwendeten Keywords ebenso in Überschriften, Listenelementen (Aufzählungen) und im Fließtext auf der entsprechenden Seite auftauchen. Und: Achten Sie auch darauf, dass die wichtigsten Keywords am Anfang des Title-Tags stehen. Für das Zählen der verwendeten Zeichen können Sie das Tool auf www.zeichenzähler.de verwenden.

Ansatzpunkt 2: Überschriften

Beschreibung: Überschriften helfen Suchmaschinen (und natürlich auch den Besuchern einer Webseite) den Aufbau von Texten und Inhalten besser zu erfassen. Mit Hilfe der Header-Tags h1, h2, h3, etc. werden Überschriften im HTML-Code definiert. Das h1-Tag kennzeichnet dabei die oberste Überschriftenebene. Die h2-, h3- und h4-Tags können für sich weiter anschließende, untergeordnete Überschriftenebenen verwendet werden.

Empfehlung: Bei der Verwendung des h1-Tags gibt es zwei unterschiedliche Ansätze. Einerseits besteht die Möglichkeit, das h1-Tag ausschließlich und immer auf identische Weise im Headerbereich einer Webseite zu verwenden. Bei dieser Variante ist es zu empfehlen, das h1-Tag – über alle Seiten hinweg – auch wirklich konsequent nur an dieser einen Stelle zu verwenden (also immer im Header) und auf der Startseite und den Unterseiten dann jeweils mit dem h2-Tag für Überschriften einzusteigen. Die alternative Möglichkeit besteht darin, das h1-Tag auf jeder HTML-Seite genau einmal an beliebiger Stelle aber auf individuelle Weise zu verwenden. In beiden Fällen muss darauf geachtet werden, dass die Überschriften jeweils die wichtigsten Keywords beinhalten und diese ebenso auch im Title-Tag verwendet werden.

Beispiel Variante 1 (dieser HTML-Code kommt in den Header):

<h1> <a href="/index.php" title="die Webseitenverbesserer"> <img src=".../die-webseitenverbesserer-logo.png" alt="die-webseitenverbesserer-logo>  </a>  </h1> 

Beispiel Variante 2:

<h1>Überschrift 1</h1> <p>Text</p>  <img src="/bild.jpg" alt="bildbeschreibung" />  <h2>Überschrift 2</h2>  <p>Text</p>  <h3>Überschrift</h3>  <p>Text</p> 

ANSATZPUNKT 5:

PAGESPEED Beschreibung: Eine gute Performance bzw. eine schnelle Ladezeit ist für die Bedienung einer Webseite äußerst wichtig. Deshalb wird der PageSpeed auch von Suchmaschinen analysiert, bewertet und für die Bestimmung des Rankings einer Webseite herangezogen.

Empfehlung: Eine einzelne HTML-Seite sollte nicht größer als 500 kB sein. Reduzieren Sie ggf. zu ladende Elemente um diesen Wert zu erreichen. Google selbst gibt konkrete Richtlinien vor, die so gut es geht eingehalten werden sollten. Diese Richtlinien und weitere Tools finden Sie direkt bei Google.