Online-Marketing-Blog Heroshot

Die wahre Kunst im Social Media Marketing: Interaktion

Schlauen Sie sich auf

Die wahre Kunst im Social Media Marketing: Interaktion Die wahre Kunst im Social Media Marketing: Interaktion - Mobile
04.04.2017

Die wahre Kunst im Social Media Marketing: Interaktion

Social Media Marketing besteht nicht nur darin, sich mit potentiellen und tatsächlichen Kunden zu vernetzen. Die wahre Kunst – und wesentliche Herausforderung – liegt darin begründet, den Dialog und die Interaktion mit den eigenen Fans zu starten.

Dazu brauchen Sie ein Werkzeug. Und genau dieses Werkzeug ist beispielsweise Ihre Facebook-Fanpage. Natürlich können Sie aber auch andere Plattformen bzw. Profile, z. B. auf Twitter, auf Pinterest, auf Instagram oder auf YouTube einsetzen.

Voraussetzung bleibt trotzdem, d. h. in jedem Fall, dass Sie sich zuvor auf der eingesetzten Plattform mit anderen Nutzern vernetzt haben – sonst laufen Ihre Bemühungen einen Dialog und Interaktion in Gang zu bringen ins Leere.

Interaktion muss dabei übrigens nicht zwingend immer nur zwischen Ihnen und einem einzelnen Fan stattfinden. Interaktion kann natürlich auch andere Fans einbeziehen, ja sogar völlig ohne Ihre Beteiligung stattfinden. Indem Fans z. B. eigene Diskussionen führen, Inhalte an eigene Freunde oder Kontakte im Netzwerk weiterverteilen oder eigene Inhalte z. B. in Form von Kommentaren oder Bewertungen und Rezensionen erstellen.

Wichtig ist zu verstehen, dass Interaktion keine Selbstverständlichkeit ist. Sie müssen – durch Ihr Social Media Marketing, konkret durch Ihre Beiträge (englisch: postings), die z. B. auf Ihrer Facebook-Fanseite veröffentlicht werden – Interaktion regelrecht befeuern und schüren.

Suchen Sie den Dialog mit Ihren Fans.

Den direkten Austausch.

Provozieren Sie Interaktion!

Dabei gilt: Je mehr Emotionen und Leidenschaft Sie mit Ihrem Unternehmen, Ihren Produkten und Leistungen, ganz allgemein Ihren Beiträgen verknüpfen können, desto leichter wird es Ihnen fallen, Interaktion zu befeuern und zu schüren.

Das ist doch klar.

Denken Sie mal kurz darüber nach.

Worüber unterhalten Sie sich lieber? Über einen liebevoll restaurierten Oldtimer oder über eine einzelne Radmutter? Über den fantastischen Geschmack mediterraner Lebensmittel oder den exakten Salzanteil getrockneter Tomaten? Über die Reisen mit einem Wohnmobil oder die Rostfestigkeit von Achsmanschetten?

Der Schlüssel zur Interaktion mit Ihren Fans sind also wiederum Emotionen. Die Emotionen Ihrer Fans. Und natürlich müssen Sie dabei positive Emotionen schüren. Und die durch diese entstehende Leidenschaft freisetzen. Und genau das führt dann dazu, dass Interaktion entsteht – z. B. über Ihre Facebook-Fanseite, auf der sich dann Emotionen und Leidenschaft im Idealfall ihre Bahn brechen.