Online-Marketing-Blog Heroshot

Erfolgreich sein im Web: Warum ist das so verdammt schwer?

Schlauen Sie sich auf

Erfolgreich sein im Web: Warum ist das so verdammt schwer? Erfolgreich sein im Web: Warum ist das so verdammt schwer? - Mobile
09.12.2016

Erfolgreich sein im Web: Warum ist das so verdammt schwer?

Haben Sie bereits einen Webauftritt, eine Webseite? Oder überlegen Sie sich gerade sich einen neuen Webauftritt zuzulegen? Weil Kunden, Mitarbeiter, oder einfach nur der Zeitgeist Ihnen zuflüstern, dass Sie einen solchen brauchen. In beiden genannten Fällen ist für Sie v. a. die Frage interessant, wann genau ein Webauftritt erfolgreich ist, also ein Unternehmen – d. h. Ihr Unternehmen – in angemessener Art und Weise repräsentiert und unterstützt.

Vielleicht sind Sie sich an dieser Stelle schon sicher die Antwort zu kennen. Vielleicht aber, und an dieser Stelle setzt dieses Buch an, haben Sie bislang eher ein Gefühl, denn eine echte, überzeugende Antwort, eine mehr oder weniger unsichere Vermutung, und kein echtes Wissen. Oder Sie können sogar überhaupt nicht beurteilen, wann ein Webauftritt erfolgreich ist. Denn, das müssen Sie sich eingestehen: Was das ganze „Online-Thema“ anbelangt, sind Sie kein Experte! Und das macht Ihnen Kopfschmerzen. Ja macht Ihnen vielleicht sogar ein klein wenig Angst. Denn eines wissen Sie – einen guten Webauftritt zu haben ist heute längst nicht mehr Kür, sondern echte Pflicht.

Gleichzeitig, und das ist Ihnen durchaus klar, sind die Themen „Webauftritt“ und „Online-Marketing“ alles andere als leicht verdauliche Kost. Die Vielfalt an Konzepten, Methoden, Werkzeugen ist gewaltig.

Die gute Nachricht – am Ende dreht sich alles genau um eine Frage: Was macht einen Webauftritt zu einem erfolgreichen Webauftritt? Denn letztlich geht es genau darum – Erfolg! Warum helfen manche Webauftritte gut bei der Kundengewinnung, während andere dies nicht tun? Warum haben manche Webauftritte viele Besucher, während andere im „Großstadtdschungel Internet“ bestehend aus Millionen von kleinen und großen Webauftritten respektive Webauftritten regelrecht untergehen?

Am Ende benötigen Sie hilfreiche Antworten. Antworten, die Sie dabei unterstützen, aus der Vielfalt an Ideen, Konzepten, Verfahren und Werkzeugen genau die auszuwählen, die Sie weiterbringen. Antworten, die Ihnen aber insbesondere auch dann helfen, wenn Sie nicht beliebig viele Ressourcen für Ihr Online-Marketing und Ihren eigenen Webauftritt zur Verfügung haben.

Wir wollen an dieser Stelle aber auch ehrlich sein. Eine einfache Antwort auf obige Fragen zu geben fällt schwer! Es gibt keine einfache Antwort!

So muss ein Webauftritt, der sehr spezifische und weltweit vermarktete Produkte eines mittelständischen Industrieunternehmens und Weltmarktführers präsentiert, anders gestrickt sein, als der Webauftritt eines Handwerksbetriebs, der seine Leistungen regional und in einer ausgeprägten lokalen Konkurrenzsituation anbietet. Information, die in vergleichbarer Weise auch an anderen Stellen im Internet oder auch offline zu finden ist, muss anders aufbereitet sein, als Information, die es so sonst nirgendwo im Netz gibt.

Eine ähnliche Argumentation lässt sich nahtlos auch auf die Gestaltung eines Webauftritts übertragen. So kann ein Webauftritt todschick sein, also ein ansprechendes, ästhetisch gelungenes Design haben, und trotzdem nicht erfolgreich sein. Denn: Ein schickes Design führt z. B. nicht zwangsläufig zu Benutzerfreundlichkeit. Und Benutzerfreundlichkeit klingt ja aber schon danach, als ob es sehr wichtig ist. Oder würden Sie Ihren Webauftritt als erfolgreich bezeichnen, wenn dieser nicht benutzerfreundlich ist? Kaum! Aber auch ein ästhetisch gelungener und benutzerfreundlicher Webauftritt ist nicht sofort erfolgreich. Denn was nützt herausragende Benutzerfreundlichkeit, wenn am Ende potentielle Kunden einen Webauftritt gar nicht kennen oder finden? Wenn ein Webaufritt also nicht sichtbar ist. Ein Webauftritt kann perfekt programmiert sein und trotzdem nur langweilige, uninteressante Texte und Bilder bieten und dadurch Besucher verschrecken. Auch die oft so angepriesene Optimierung eines Webauftritts für Suchmaschinen garantiert für sich allein keinesfalls Erfolg. Genauso wenig wie die Nutzung von Social Media Plattformen wie Facebook oder Twitter oder Instagram.

Abbildung 1: Stellschrauben für einen erfolgreichen Webauftritt.

Tatsächlich wird der Erfolg eines Webauftritts stets durch eine Kombination von Stellschrauben bestimmt (vgl. Abbildung 1). Typische und wichtige, aber lange nicht alle Stellschrauben sind die Funktionalität eines Webauftritts, seine Benutzerorientierung, seine Informationsarchitektur und Navigation, die Qualität von verwendeten Texten und Bildern, die Qualität der Programmierung und auch die Optimierung des Webauftritts für Suchmaschinen wie Google.

Welche Kombination am Ende für Ihren Webauftritt zum Erfolg führt lässt sich pauschal nicht sagen. Es gibt eigentlich immer mehrere Möglichkeiten ein Ziel zu erreichen. Betrachten Sie den Weg hin zu einem erfolgreichen Webauftritt deswegen als Prozess. Als einen Prozess, der immer wieder auch Feinjustierungen und neue Schwerpunktsetzungen bedarf. Einen erfolgreichen Webauftritt zu haben ist nichts, was von heute auf morgen klappt, sondern ein Projekt, dem Sie sich kontinuierlich und konsequent widmen müssen.