Online-Marketing-Blog Heroshot

Fachbegriffe einfach erklärt: Die Google-Updates Panda, Freshness, Pinguin und Venice im Kurzüberblick

Schlauen Sie sich auf

14.09.2012

Fachbegriffe einfach erklärt: Die Google-Updates Panda, Freshness, Pinguin und Venice im Kurzüberblick

Google arbeitet fortwährend daran, seinen Suchalgorithmus besser zu machen, also daran, bessere Suchergebnisse zu liefern und irrelevante Suchergebnisse und Spam auszusortieren. In den letzten 12 Monaten gab es, neben fortlaufenden kleineren Anpassungen des Algorithmus, vier größere Anpassungen. Diese Anpassungen sind unter den Schlagwörtern Panda, Freshness, Pinguin und Venice bekannt. In diesem Blogartikel möchte ich kurz zusammenfassen, welche wesentlichen Zielsetzungen von Google sich hinter diesen Anpassungen verbergen.

Panda – Belohnung qualitativ hochwertiger Inhalte

Mit dem Panda-Update (aktiv geschalten in Deutschland am 12.August 2011) verfolgt Google das Ziel, Webseiten mit guten, interessanten, originären Inhalten zu belohnen (also in den Suchergebnislisten besser zu positionieren). Webseiten, die dagegen nur Inhalte anderer Seiten „verwuschteln“ oder Nutzern nicht das Gesuchte, also wenig hilfreiche Inhalte anbieten, sollen dagegen bestraft werden (also in den Suchergebnislisten schlechter positioniert bzw. sogar gelöscht werden). Das Panda-Update fokussiert also sehr stark auf die inhaltliche Qualität von Webseiten. Zwar kann die Qualität einer Webseite nicht direkt und automatisch durch eine einzige Kennzahl gemessen werden, allerdings kann Google verschiedene Daten miteinander kombinieren, die dann zusammen Hinweise auf die inhaltliche Qualität einer Webseite geben können. Ein in diesem Kontext zum Beispiel relevanter Faktor ist die Verweildauer auf einer Seite. Eine hohe Verweildauer lässt grundsätzlich auf interessante Inhalte schließen, die ja wiederum von Google belohnt werden sollen.


Freshness – Aktualität zählt

Mit dem Freshness-Update (aktiv geschalten in Deutschland im November 2011) verfolgt Google das Ziel, Webseiten mit aktuellen Inhalten zu bevorzugen. Der Hintergrund ist klar: Bei vielen Suchanfragen (aber nicht bei allen!) spielt die Aktualität von Suchergebnissen eine wichtige Rolle. Konkret bedeutet das Freshness-Update, dass Google bei konkurrierenden Webseiten mit im Wesentlichen identischem Informationsgehalt immer die aktuellste Webseite bevorzugt (also in den Suchergebnislisten vorne positioniert).


Pinguin – Bestrafung überoptimierter Webseiten

Das Pinguin-Update (erstmals aktiv geschalten am 24.April 2012) verfolgt dagegen das Ziel der Identifizierung und Bestrafung überoptimierter Webseiten. Insbesondere zwei Kriterien weisen auf eine überoptimierte Webseite hin: 1) die Verwendung gekaufter Links (oder unnatürlicher Linkstrukturen) und 2) die exzessive Verwendung eines oder mehrerer Schlüsselbegriffe (Keywords) auf einer Webseite. Letzteres wird als Keyword Stuffing bezeichnet.


Venice – Lokale Personalisierung

Mit dem Venice-Update (aktiv geschalten in Deutschland im Juni 2012) wird der Standort von Google-Nutzern genauer erfasst (und zwar anhand der IP-Adresse des jeweiligen Nutzers). Diese Standort-Information wird dann genutzt, um in den Suchergebnislisten Webseiten mit einem eindeutig lokalen Bezug besser zu positionieren. Somit erhalten Google-Nutzer für identische Suchanfragen abhängig von ihrem Standort unterschiedliche Suchergebnisse.

Interessante Links